62 SOFT ROCK CAFÉ

LONDON CALLING

Ups, ein Monat schon seit dem letzten Beitrag? Tja, als Hobby-Blogger kann einem das passieren. 😉 Hat denn jemand ”Tim schraubt Bass” vermisst? Also ich schon. Gerade weil ich Hobby-Blogger bin und das alles hier aus reinem Spaß mache …

Es gibt immer noch viel zu schrauben an meinem schönen Preci. Davon bald mehr an dieser Stelle. Zwischendurch die Erklärung, warum ich etwas pausiert habe: Wir haben rund um Ostern einen ganz fantastischen Familienurlaub in London gemacht. Da ich aber immer noch kein Familienblogger bin, hier nur eine kleine Anekdote mit Bass-Bezug …

Nein, das sind keine Bassnachbildungen aus Wachs im Salon dieser Madame Tussaud. Da waren wir nicht. Aber nachdem es uns in Berlin (bei unserem Goldene Blogger-Ausflug) so gut im dortigen Hard Rock Café gefallen hatte, sind wir auch in die Filiale London gefahren und begehrten Einlass. Der uns nach relativ kurzer Wartezeit auch gewährt wurde.

Nach dem Essen waren wir nebenan im Shop, in dessen Keller sich THE VAULT befindet – ein früher von Queen Victoria genutzter Tresorraum. Dort werden auf kleiner Fläche sehr viele sehr schöne und wertvolle Exponate aus der Rock-Geschichte aufbewahrt – und es gibt stündlich kurze Führungen.

Wieder was gelernt: Das Hard Rock Café London war das allererste. Und Eric Clapton war der erste, der dem Laden eine Gitarre überließ, wie hier zu lesen ist. Das motivierte dann Pete Townshend, auch eine Gitarre ans Hard Rock Café zu schicken – mit der Notiz ”Mine’s as good as his! Love, Pete.”

Ich liebe solche Geschichten. 😉 

Allerdings war ich mehr als entsetzt, im VAULT auch einen Bass der vollkommen überflüssigen und grundsätzlich total zu vernachlässigenden Softrock-Combo Maroon 5 zu finden. W?T?F? Angesichts der geschichtlichen Größe und Bedeutung der sonstigen Ausstellungsstücke ein Witz. Aber ein schlechter. Bitte entfernen und gegen irgendwas halbwegs Relevantes ersetzen. Im Zweifel gerne noch einen von John Entwistle, der hatte doch wirklich genug davon.

Das war’s als kurze Rückmeldung für dieses Mal. Bald geht’s mit Bass-Berichten weiter, und zwar zum Thema Bünde  abrichten. Stay tuned!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.