18 SHE’S ELECTRIC

Full Contact Sport.

Heute ist die Elektrik dran. Ich habe ja viel vorgefertigt gekauft, zum Beispiel die typische Precision-Elektrik – vorverdrahtet, abgeschirmt und fürs Klemmen statt Löten. Bassbauen kann so einfach sein!

Einen Draht zum Sichern der Stegerdung hatte ich ja mitgeliefert bekommen. Und die Bohrung vom Elektrikfach bis unter die Bridge ist auch schon fertig! Also einfach mal Einfädeln:

Die Brücke ist allerdings – wie die gesamte Hardware – schwarz. Beeinträchtig das die Leitfähigkeit? Ich denke, das könnte durchaus sein. Also schleife ich vorsichtig die Brücke ein bisschen ab. Aber nur die Unterseite! 😉

Ob das reicht? Ob der elektrische Kontakt so besser ist? Ich weiß es nicht, aber ich werde es dann wohl irgendwann merken. Spätestens, wenn’s in den Fingern kribbelt. Jetzt verschraube ich die Brücke:

Die Basselektrik am Pickguard zu befestigen, war einfach. Das Erdungskabel an der Elektrik einzuklemmen, auch. So sieht’s aus:

Die Verdrahtung des Häussel-Pickups war dank mitgelieferter Erläuterung der Litzen-Farben auch sehr einfach. Prima!

Dann kann das Pickguard ja wohl auch verschraubt werden. Damit warte ich aber noch bis morgen. Soll ja spannend bleiben! 

Aber eine Sache passiert heute noch: Die Sicherheits-Gurtpins werden verschraubt. Und das Ergebnis sieht irgendwie … also irgendwie … nun ja, ich finde diese Optik wirklich … wie soll ich sagen … anregend ästhetisch? 😉

Morgen wird dann endlich wieder gebohrt! Freu mich schon!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.